Phönixakademie Sammelband 1 (Rezension)




Buchinfos:
Buch: 321 Seiten
Autor: I. Reen Bow
Das Buch kann man auch als e-Book kaufen.


Buch Reihe: Phönix Akademie:
Sammelband 1
Sammelband 2
Sammelband 3
Sammelband 4

Ein Sammelband enthält 5 Mini-Geschichten.





Klapptext:

1. Funke: Der Schwarze Phönix

Robin trägt den Tod in ihrem Blut, denn sie ist ein schwarzer Phönix. Menschen haben Angst vor dem Sterben und somit fürchten sie auch das Mädchen, das ihr Leben lang schon auf der Fluch ist. Sesshaft zu werden, bedeutet für sie, ihre Freiheit zu verlieren und ihrer düsteren Magie nachzugeben. Nicht alle meiden sie - es gibt Personen, die sie jagen und mit aller Gewalt brechen wollen, um ihre Magie zu nutzen. Dennoch stellt sie sich ihren Ängsten und geht zu Phönixakademie. Für sie ist das der einzig sichere Ort, denn die gewaltige fliegende Magieschule ist in ständiger Bewegung und wird gut beschützt. Doch was wird der Preis für ihren Aufenthalt sein, den sie zahlen muss?

2. Funke: Funkenspiegel

Robin wird wegen ihrer dunklen Magie an der Akademie gefürchtet und angefeindet. Die meisten Schüler und Studenten wollen sie am liebsten wieder vertreiben. Als die Schülersprecherin Kathy Silberstein verspricht, ihr zu helfen, vertraut Robin sich ihr an. Doch das ist ein Fehler, denn Kathy sieht in Robin nur eine Gelegenheit, ihren eigenen Ruhm zu steigern. Bietet die Phönixakademie wirklich die erhoffte Sicherheit? Oder erreicht die Sensation über den schwarzen Phönix bald auch die Außenwelt und verrät Frederik so Robins Aufenthaltsort?

3. Funke: Die Schatten der Feinde

Ein Phönix hat die Macht, sich aus seiner Asche zu erheben. Diese Fähigkeit besitzen nur wenige Phönixmagier und Annie Anderson gehört gewiss nicht zu ihnen. Genaugenommen hat sie schon mit der Heilung einfacher Krankheiten zu kämpfen. Bei einem erneuten Auftrag im Krankenhaus von Robins Geburtsstad Loro, wird Annie mit dem Leid der Bodenstädter konfrontiert und fühlt sich überfordert und machtlos, was ihr zudem noch von allen Seiten durch hämische Bemerkungen bestätigt wird. Selbst ihr Freund Aves bemerkt nicht, wie tief er sie verletzt, als er zu unpassender Zeit ihre Person kritisiert. Als vermummte Magier das Hospital angreifen und Menschen vor den Augen der Schülerin sterben, überschreitet es die Grenzen ihrer seelischen Kraft. Ihr Leben ändert sie gravierend. Wird sie es schafften, aus der Asche ihrer Gefühlswelt wiederaufzuerstehen?

4. Funke: Der gefallene Phönix

Ahnungslos an dem Ort gelandet zu sein, den Robin seit Jahren meidet, katapultiert ihre Gefühlswelt in die Vergangenheit. Alte Wunden verschließt sie mit neuen, während sie sich Frederiks Unterricht aussetzt, in der Hoffnung, ihm eines Tages im Kampf entgegentreten zu können, auch wenn sie weiß, dass sie ihrem Fluchtdrang wieder nachgeben wird. Das sieht auch Lion und ist entschlossen, ihr dabei zu helfen, aus der Phönixakademie zu verschwinden. Allerdings durchkreuzt diese Art von Einmischung Frederiks Pläne und so begibt sich Lion für Robin in Lebensgefahr.

5. Funke: Untergrundmagie

Robin ist verschwunden und Lions Genesung bleibt ungewiss. Bei aller Not droht auch noch die Freundschaft zwischen Berry, Annie und Aves zu zersplittern, und das zu einem Zeitpunkt, an dem geheime Untergrundmagier ihre Krallen in Berrys Vergangenheit schlagen, um das scheinbar schwächste Glied der Akademie in ihre Machenschaften zu verwickeln. Doch ausgerechnet diese Schülerin findet Stärke in ihrem Unvermögen.


Meine Meinung:

Die Reihe habe schon länge im Blick. Aber ich bin nie dazu gekommen das ich die lese. Ich habe erstmal die Leseprobe von dem Buch gelesen. Die Leseprobe hat mich komplett in den Band gezogen. Deshalb habe ich dann auch dann den 1. Sammelband als E-Book gekauft und gelesen. 
Der Sammelband beinhaltet 5 Funken (d.h. 5 Kurzgeschichten).

Jeder Protagonisten hat ein Kapitel bekommen. Die Kapiteln sind kurz aber gut. Dadurch lernt man die Protagonisten besser kenne und schätzen findet ich. Da kann man sich in den Protagonisten besser rein versetzen. 

I. Reen Bow's Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Da kam ich sehr gut in die Geschichte rein und ich konnte dann auch nicht mehr aufhören zum lesen. Irgendwie hat das Buch ein Suchtfaktor. 

Der Weltenaufbau kann man sich gut vorstellen in der Fantasie. Leider habe ich ein Persönliches Aber. Mir fehlt beim den Sammelband eine Weltkarte wo die Bodenstädte und Himmelstädte sind. Und wo die Phönixakademie gerade herum fliegt. Weil ich bin ein Typ Leser wo sehr gerne die Standorte von Protagonisten nach schaut auf der Weltkarte bzw. Landkarte. 



Mein Fazit:

Der 1. Sammelband ist ein guter Auftakt zu der "Phönixakademie" Reihe. Und die Reihe hat eine Suchtfaktor in Sich. Wenn man anfängt zum lesen kann man nicht aufhören mit der Reihe. 






(Die Covers dienen nur zu Anschauung)
(Werbung durch Verlag verlinken)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bücherferien Update Post

Manga-Lesenacht (#11)

Weekend Read a Thon (#5) Update Post