Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (Rezension)

(Die Covers dienen nur zu Anschauung und als Werbung) (Unbezahlte Werbung) (Werbung durch Verlag verlinken)


(Quelle: Heyne
Verlagsgruppe Random House)
Buchinfos:

Buch: 480 Seiten
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Heyne / Verlagsgruppe Random House



Die "Wicked" Serie:

1. Band: Wicked - Eine zwischen Licht und Dunkelheit
2. Band: Torn - Eine zwischen Licht und Dunkelheit
(erscheint  am 10.12.2018)
3. Band: Brave - Eine zwischen Licht und Dunkelheit
(erscheint am 11.02.2019)








Klapptext:

Ivy Morgan liebt es unkompliziert: Tagsüber studiert sie an der Loyola University, nachts macht sie Jagd auf magische Wesen im French Quarter von New Orleans. Keine Dates, kein Liebesleben - das ist Ivys feste Regel. Dann taucht Ren Owen in ihrem Leben auf, und plötzlich ist überhaupt nichts mehr unkompliziert: Ren gehört wie sie einer Geheimorganisation an, die seit Jahrhunderten Menschen vor den Wesen aus der Anderwelt beschützt, und mit seinen strahlend grünen Augen, seinen wuscheligen Haaren und seinen verschmitzten Grübchen, ist er so verboten sexy, dass Ivys Vorsätze schnell ins Wanken geraten. Doch kann sie ihm auch vertrauen?



Meine Meinung:

Die Handlung selbst hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte wieder sofort in die Geschichte rein tauchen. In der Buch Story geht es um Ivy Morgan und Ren Owen. Die zwei sind bei einem Orden der die Fabelwesen Fae jagt. Die Feas sind sehr gefährlich sie könnte die Menschen ihre Lebens Energie nehmen. Der Orden befindet sich in New Orleans. Solche Orden ganz Amerika seit Jahrhundert Jahren. 

Ivy hat sehr früh in ihre Eltern durch einen Fea Angriff verloren. Seit dem hat sie bei Pflegeeltern gelebt. Die Pflegeeltern haben sie wie ihre eigene Tochter aufgezogen. Aber vor paaren Jahren hat Ivy auch leider sie durch einen Angriff verloren. Bei den Angriff ist auch ihre erste großen Lieben um Leben gekommen. Ivy kämpft seit dem immer noch gegen die Sehnsucht Gefühle. Deshalb ist sie sehr konzentriert auf die Jagd nach Fae und sie geht auch zu der Loyola University. Bei einer Jagd Sicht entdeckt die Ivy den kleinen verletzten Brownie. Sie pflegt ihn in ihrer Wohnung gesund. Obwohl sie ihn töten müsste. Aber den kleinen Brownie hat sie einfach lieb gewonnen. Sie nennt ihn Tink. Das mag er überhaupt nicht von ihr hören. Aber er hört auf auf den Namen. Er ist eine Art Wicht oder ein Kobold. Bei uns werden die Brownie auch Heinzelmännchen genannt. Der kleine Tink ist ein Pumuckl 3.0 und bisschen schlauer als der Pumuckl. 

Ren Owen kommt nach New Orleans Orden weil er dort aushelfen sollte. Seit er erstmal die Ivy Morgan sieht. Hat er bei Ivy wirklich an ihr Narren gefressen. Durch seine direkte und spontane Art und Weise möchte er bei der Ivy punkten. Ivy ist vorerst nicht gerade begeistert darüber das Ren nah geht. Aber das ändert sich nach der Weile ... 


Die Buch Handlung spielt in New Orleans. Durch die Armentrout Sicht die Stadt New Orleans zu sehen. Eigentlich im Gedanken die Stadt vorzustellen hat mir sehr gut gefallen. Am liebsten würde ich gleich die Stadt selbst anschauen. Was ich auch sehr gut finde das es ein kleinen Stadtplan von New Orleans von der Autorin gibt. 


Das neue Buch "Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit" von der Jennifer L. Armentrout hat mir wieder sehr gut gefallen. Durch ihre unverblümte Art und Weise und den jugendlichen Stil zu schreiben. Schafft sie es wieder eine groß artige magische, Liebesgeschichte zu entstehen zu lassen. Deshalb bin ich von ihre Bücher so begeistert jedes Mal kann sie ihre letzten Bücher übertoppen. 



Mein Fazit:

Der Auftakt zu der der Reihe "Wicked" ist wieder der Jennifer L. Armentrout sehr gut gelungen. Es macht einfach wieder Spaß ein Buch von der Jennifer L. Armentrout zu lesen. 

Kommentare