Die Krone der Dunkelheit Band 1 (Rezension

(Die Covers dienen nur zu Anschauung und als Werbung) (Unbezahlte Werbung) (Werbung durch Verlag verlinken)


Quelle: Piper Verlag
Buch Infos:

Buch: 640 Seiten
Autorin: Laura Kneidl
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-70526-4


Die Krone der Dunkelheit Reihe:

1. Band: Die Krone der Dunkelheit
2. Band: Magieflimmern (erscheint am 02.09.2019)
3. Band: Götterdämmerung (erscheint im Sommer 2020)
4. Band: Schicksalsklinge (Erscheinungsdatum noch unbekannt)








Klappentext

Magie ist in Thobria verboten - doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Vor Jahren wurde ihr Bruder entführt, seitdem versucht sie verzweifelt, ihn zu finden.  Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf die gefährliche Reise dorthin. 

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran, bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Nicht zuletzt, weil sie Rache nehmen möchte an jenen blutrünstigen Kreaturen von jenseits der Mauer, die einst ihr ganzes Dorf ausgelöscht haben. Doch ihr Ungehorsam bringt Ceylan immer wieder in Schwierigkeiten .... 

Quelle: Piper Verlag



Meine Meinung

Das Buch habe ich im Rahmen in einer Leserunde auf Goodreads gelesen. 

"Die Krone der Dunkelheit" war das erste Buch von der Laura Kneidl das ich gelesen habe. Deshalb konnte ich leider nix viel darunter vorstellen . Ich habe die ersten 50 Seiten schon gebraucht. Das ich erstmal in die Handlung rein kam. Danach hat die Handlung mir so richtig gut gefallen. Ich habe in der Leserunde fast bei jeden Abschnitt  eine neue Theorie erstellt. Ich konnte nicht anders. Ich war so richtig  in der Handlung drinnen. Daher musste ich fast bei jeden Abschnitt eine neue Theorie schreiben. Deshalb habe ich gleich den zweiten Band vorbestellen. Ich unbedingt weiter lesen. 

Laut den Buch Cover Klappe sind in der Handlung neun Protagonisten zeitgleich präsent. Nun ja es sind Freya und Ceylan Sichtweisen hauptsächlich sehr präsent nach meine Meinung. Und auch die Sichtweisen von Larkin, Kheeran und Weylin waren kurz ein Kapitel lang präsent. Die anderen Protagonisten waren leider nur einfache  Nebenfiguren derzeitigen Szene anwesend waren. Das finde ich wirklich ein bisschen schade. Ich hätte gerne die anderen sehr gerne besser kennen gelernt. Ich finde das man den Charaktere besser kennt lernen kann. Vielleicht werden die anderen Protagonisten in den kommenden Bände noch präsenter hoffe ich zumindest mal. 

Freya ist die Kronprinzessin von Königreich Thobria. Seit Jahren sucht sie nach ihrem Zwillingsbruder Talon. Er wurde von ein paaren Jahren entführt. Freya ist die einzige noch daran fest hält das ihr Zwillingsbruder noch lebt. Deshalb will sie mit den Wächter Larkin nach Nihalos der Stadt der Fae reisen. Weil sie vermutete das ihr Bruder dort lebt oder gefangen gehalten wird.

Zeitgleich versuch die Ceylan die erste weibliche Unsterbliche Wächterin auf der Mauer zu werden. Die Mauer dient als Grenze Menschen Reich Thobria und Fae Reich Melidrian.

Laura Kneidl's Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Am Anfang war es ein bisschen ungewohnt ihr Schreibweise zu lesen. Aber des hat sich bald erlegt. Dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung war einfach zu spannend. Ich finde sogar das Laura Kneidl die deutsche Sarah J. Maas ist.


Mein Fazit

Der erste Band ist verdammt guter Auftakt zur einer sehr guten Fantasy Reihe. Der Auftakt ist vergleichbar mit der Reihen "Throne of Glass"; "Das Reich der sieben Höfe" und "Game of Throne". Aber trotzdem ist die Reihe "Die Krone der Dunkelheit" kein Abklatsch von den genannten Reihe. Sondern die Reihe steht auf eigene Füße. 

Kommentare

  1. Hallo liebe Barbara,
    ach, ich freue mich, dass dir der Reihenauftakt so gut gefallen hat. Ich habe jetzt verschiedene Meinungen zu dem Buch gehört und war sehr skeptisch. Von Laura Kneidl habe ich u.a. Berühre mich.Nicht. und Fortsetzung sowie Someone New gelesen. Wenn du bislang noch nichts von der Autorin gelesen hast, dann kann ich dir Berühre mich.Nicht. sehr ans Herz legen. Es ist eine richtig schöne und fesselnde Geschichte.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Durch deinen Kommentar bist du einverstanden das deine personenbezogene Daten (Name, E-Mail, IP-Adresse) gespeichert werden.