Hex Hall - Wilder Zauber (Rezension)

(Die Covers dienen nur zu Anschauung und als Werbung) (Unbezahlte Werbung) (Werbung durch Verlag verlinken)

Quelle: LYX / Bastei Lübbe
Buch Infos

Buch: 319 Seiten
Autor: Rachel Hawkins
Verlag: LYX / Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7363-1214-2



Hex Hall Reihe

1. Band: Wilder Zauber
2. Band: Dunkle Magie
3. Band: Dämonenbann











Klappentext

Dunkle Machenschaften und erste Liebe an einer magischen High School
Sophie Mercer ist eine Hexe. Doch die Sache mit der Magie klappt noch nicht so richtig. Als sie einer Mitschülerin helfen will, endet dies mit derart katastrophalen Folgen, dass ihre Mutter sie an die Hecate Hall schickt, ein Internat für junge Hexen, Gestaltwandler und Feen. Dort teilt sich Sophie ein Zimmer mit der einzigen Vampirin der Schule. Bald nach ihrer Ankunft versucht ein Trio dunkler Hexen, sie für ihren Zirkel zu gewinnen. Und Sophie verliebt sich Hals über Kopf in den traumhaft gut aussehenden Hexer Archer – den Herzensbrecher von Hecate Hall. Da werden auf dem Campus einige Hexen angegriffen, und der Verdacht fällt auf Sophies Zimmergenossin.



Meine Meinung

Das Buch wollte ich schon länger lesen. Ich habe in letzten Wochen erfahren von einer Blogger Kollegin. Das der Verlag LYX / Bastei Lübbe die Buch Reihe "Hex Hall" eine Neuauflage mit einem neuen Buch Cover gemacht hat. Das neue Buch Cover gefällt mir besser als das alte Cover (siehe Unten). Das alte Buch Cover hat mich nie so richtig angesprochen. Deshalb habe ich es nie näher betrachtet. Das Cover war einfach zu dunkel und zu langweilig nach meinen Geschmack. 
Das neue Cover sieht richtig schön hell aus. Die Farben sind freundlich und sprechen mich direkt an. Das Cover leuchtet einfach mehr. Deshalb habe ich nicht anders. Ich muss das Buch lesen. 

Ich bin sofort in die Handlung rein gekommen gleich auf der erste Seite. Die ganze Handlung hat mir schon gut gefallen. Aber das Finale und das Ende des Buches hat mir nicht so gut gefallen. die Ereignisse am Ende wurden zu schnell ab gearbeitet. Das war keine Tiefe nicht mehr vorhanden in der Handlung. Das finde ich richtig schade. Weil das Potenzial von der Handlung so richtig runter gemacht wurde. Irgendwie wars das so das der Anfang bis zur der Mitte richtig Hui und das Ende dann Pfui war. Ich kannst nicht anders erklären. Leider muss ich das so erklären. 

Die Protagonistin Sophie hat mir richtig gut gefallen. Sophie handelt sehr überlegt am Anfang. Nach einiger Zeit wird sie doch naiv. Aber sie lernt aus ihren Fehlern. 

Der Schreibstil von der Rachel Hawkins hat mir gleich am Anfang gut gefallen. Durch ihre Schreibweise konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. 



Mein Fazit

Grund genommen gefällt mir der Auftakt zur der dreiteiligen Reihe richtig gut. Aber ein paar Stellen sind nicht gut aus gearbeitet geworden. So das man keine Tiefe in der Handlung findet kann. Dennoch will ich die Reihe weiter lesen. 



So ich zeige euch mal alte Auflage von dem ersten Band:  


Kommentare