One Last Song (Rezension)

(Die Covers dienen nur zu Anschauung und als Werbung) (Unbezahlte Werbung) (Werbung durch Verlag verlinken)

Quelle: mtb / Verlagsgruppe HarperCollins
Buchinfos:
Buch: 448 Seiten
Autorin: Nicole Böhm
ISBN: 978 - 3 - 745 - 70122 - 7




One Last Serie:

1. Band: One Last Song
2. Band: One Last Dance
3. Band: One Last Act (Erscheint am 20.04.2021)











Klappentext

In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum – doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ist sie der Musikwelt immerhin ein kleines Stück näher gekommen. Dort lernt sie Julian kennen, der den großen Durchbruch als Musiker bereits geschafft hat. Und obwohl sie sich eigentlich nur auf ihre Karriere konzentrieren möchte, steht ihre Gefühlswelt plötzlich Kopf. Auch Julian ist fest entschlossen, sich von Riley fernzuhalten, denn er hat sich geschworen, sich nie wieder auf eine Frau einzulassen, die auch auf die Bühne will. Durch die gemeinsame Liebe zur Musik kommen sich die beiden dennoch näher. Als ihre Beziehung ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird und alles droht auseinanderzubrechen, wird Riley schmerzhaft klar, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat.




Meine Meinung

Seit ich wusste das die Nicole Böhm neue Reihe schreibt. Wollte ich zumindest den ersten Band lesen. Eigentlich ist das Buch schon ca. vor halbes Jahr erschienen. Aber jetzt bin ich wegen einer Challenge Aufgabe dazu gekommen das Buch zu lesen. 

Oh man die Nicole Böhm kann eine Leserin richtig mit ihre Schreibweise in ihren Band ziehen. Ich habe das in einem Rutsch durch gelesen. Ich habe mit den beiden Protagonisten Riley und Julian mit gefiebert. Ihre Geschichte ist mir unter Haut gegangen. Ich musste ein paar Tränchen zur drücken. Eigentlich bin ich nicht der Typ das beim lesen weint. Aber ich konnte diesmal nicht anders. 

Durch den ihr Worldbuilding von New York hat mir mega gut gefallen. Mein Kopfkino ist so richtig auf hoch touren gekommen. Durch ihre detailtreue Schreibweise von New York. Will ich sofort nach New York. Obwohl ich nicht künstlich bin. Möchte ich die Schule sehr näher anschauen. Ich habe mir beim lesen immer die Schule von den Film "Step Up" vorgestellt. Ich habe selber keine Ahnung warum ich an die Schule gedacht habe. Aber seitdem habe ich wieder große Lust die Film Reihe zu sehen. 


Mein Fazit

Ich will mehr von der Reihe lesen! Ich glaube das ist jetzt ein passender Fazit für die Rezension

Kommentare